Feuerbrand

Durch Feuerbrand abgestorbene Blätter und Früchte

Feuerbrand ist eine meldepflichtige Pflanzenkrankheit!

WICHIG: Bei Verdachtsfällen, Pflanze aufgrund von Verschleppungsgefahr nicht berühren! Feuerbrand ist meldepflichtig!

Für Meldungen von Verdachtsfällen oder Informationsbedarf zum Feuerbrand, nutzen Sie bitte eine der folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Herr Georg Jahn
Feuerbrandtelefon (Information, Beratung, Meldung): +41 79 329 62 36
Telefonzeiten: Montag 07:30 Uhr - 12:15 Uhr, Donnerstag 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Feuerbrand E-Mail: feuerbrand.bs@googlemail.com

Der Feuerbrand ist eine durch Bakterien hervorgerufene Pflanzenkrankheit. Die Infektion der Pflanzen erfolgt über Wunden, Wachstumsrisse und besonders über die Blütennarben im Frühjahr.


Die Verbreitung des Feuerbrandes erfolgt hauptsächlich durch Blütenbesuchende Insekten, den Mensch (Hände, infiziertes Schnittwerkzeug, Pflanzenhandel, u. a.), Wind, Regen, Hagel, Vögel, saugende Insekten (z. B. Blattläuse). Nach einer Infektion der Pflanze dauert es etwa 2 bis 6 Wochen, bis erste Symptome erkennbar sind.
Es kommt zu einer Triebwelke, bei der Blätter und Triebe wie verbrannt aussehen (daher der Name). Durch Feuerbrand abgestorbene Blätter und Früchte verbleiben häufig längere Zeit an der Pflanze.

Als Wirtspflanzen gelten

  • Apfel
  • Birne
  • Quitte
  • Scheinquitte
  • Zwergmispel (Cotoneaster)
  • Mispel
  • Feuerdorn
  • Glanzmispeln (Photinia)
  • Wollmispel (Eriobotrya)
  • Weissdorn
  • Vogelbeere
  • Felsenbirne

Weitere Inforationen können unter www.feuerbrand.ch abgerufen werden.