Fledermäuse

Heimische Fledermaus: Braunes Langohr

In der Schweiz kommen gesamthaft dreissig Fledermausarten vor, von denen sich mehr als die Hälfte zeitweise oder sogar ausschliesslich in Baumhöhlen einquartieren.

Bisher wurden 15 Fledermausarten im Kanton Basel-Stadt nachgewiesen. Diese sind alle in unterschiedlichem Ausmass als gefährdet eingestuft. In der Schweiz sind alle einheimischen Fledermausarten bundesrechtlich und aufgrund von internationalen Abkommen geschützt. Daher sind Schutzmassnahmen für die Basler Fledermäuse gesetzlich vorgeschrieben und nötig, um ihre Artenvielfalt im Kanton zu erhalten.

Unterhaltsarbeiten an Bäumen können Fledermäuse bzw. lokale Bestände gefährden. Mit umsichtiger Arbeitsweise und geeigneten Schutzmassnahmen bei der Baumpflege und bei Fällungen können wir dazu beitragen, Fledermäuse vor Schaden und Lebensraumverlust zu bewahren.

Weitere Informationen