Bäume unserer Stadt

Zwei grosse über 100 Jahre alte Bäume leuchten in der Abendsonne.

In Basel sorgt das Baumgesetz dafür, dass grosse Bäume nur gefällt werden dürfen, wenn eine besondere Bewilligung vorliegt. Trotzdem haben Stadtbäume kein einfaches Leben.

Beanspruchte Schattenspender

Ihr grosses Wurzelsystem findet am Strassenrand kaum Platz und Luft. An vielen Standorten ist der Boden so stark verdichtet, dass das Wachstum der Bäume gehemmt wird. Im Sommer leiden die grossen Pflanzen oft an Wassermangel. Ausserdem setzen ihnen Streusalz, Hunde-Urin und Schäden durch falsch parkende Autos zu. Deshalb ist die Stadtgärtnerei immer wieder gezwungen, kranke Stadtbäume zu fällen und sie durch junge Exemplare zu ersetzen. Jedes Jahr pflanzen wir rund 200 neue, widerstandsfähige Jungbäume.

Fällzeitraum

Viele Vögel sind zum Nisten auf Bäume angewiesen. Im Sinne der Bundesverordnung über den Natur- und Heimatschutz Art. 20 Abs. 2, dem Jagdgesetz Art. 2, 7 und der internationalen Übereinkunft zum Schutze der Vögel Art. 2 ist somit auf Fällarbeiten vom 1. März bis 31. Juli zu verzichten.