Baumpatenschaften

 Um einen Baum hat ein/-e Basler/-in eine Baumpatenschaft übernommen und die kleine Rabatte bepflanzt.

Rund 11’500 Alleebäume säumen die Basler Strassen. Ihre Pflanzrabatten bilden kleine Gärtchen, welche die Stadtgärtnerei gerne interessierten Baslerinnen und Baslern zur Bepflanzung zur Verfügung stellt. Lassen auch Sie eine Baumrabatte in ihrer Wohnumgebung mit attraktiven Wildpflanzen erblühen! Damit erfreuen Sie Passanten, leisten aber auch einen eigenen Beitrag zum Naturschutz. Die blühenden Inseln in der Stadt bilden Trittsteine für Vögel, Schmetterlinge und andere Insekten. Zudem profitiert der Baum von Ihrer sorgfältigen Bodenpflege und einer optimalen Unterpflanzung.

Dies ist eine Gemeinschaftsaktion der Stadtgärtnerei Basel und des Vereins Ökostadt Basel. Beratung bezüglich Pflanzenwahl und Pflege erteilt der Verein Ökostadt Basel.

So werden Sie Baumpatin bzw. Baumpate

Melden Sie Ihren Wunschbaum in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft bei der Stadtgärtnerei unter folgender Telefonnummer 061 267 67 28. Geeignet sind vor allem Rabatten von Jungbäumen, die mindestens 6 m² gross sind. Die Patenschaft ist kostenlos und wird für drei Jahre abgeschlossen.

Vorbereitung und Bepflanzung Ihrer Baumrabatte

Bodenvorbereitung

Lockern Sie den Boden in der Baumscheibe vorsichtig und mischen Sie eventuell etwas Kompost bei. Achten Sie darauf, dass die Baumwurzeln nicht verletzt werden.

Pflanzung

Bepflanzen Sie die Fläche dicht (15 – 20 Pflanzen pro m²) mit nicht zu hoch wachsenden mehrjährigen Wildpflanzen und Gartenstauden mit unterschiedlichen Blütenzeitpunkten. Wildpflanzen haben einen hohen ökologischen Wert. Sie bieten im Gegensatz zu anderen Zierpflanzen Nahrung und Lebensraum für viele Insektenarten, Schmetterlinge und Vögel.

Zwischensaat

Zwischen den Stauden empfehlen wir einjährige Blumen zu säen. Denn je dichter der Pflanzenbewuchs ist, umso weniger können ungewollte Pflanzen aufkommen.

Frühlingszwiebeln

Werden im Herbst zwischen den Stauden Blumenzwiebeln gesteckt, wird die Rabatte schon im Frühling erblühen.

nach oben